Montag, 9. März 2015

4. Wundsymposium des Wundnetz Bodensee-Oberschwaben e. V.

Tettnang – Am Samstag, 14. März, findet das 4. Wundsymposium des „Wundnetz Bodensee-Oberschwaben e. V.“ im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen statt. Ärzte, ambulante Pflegedienste, Altenpflegekräfte, Wundexperten, Podologen sowie Gesundheits- und Krankenpfleger – kurz gesagt alle, die mit der Versorgung chronischer Wunden zu tun haben, sind zu diesem Symposium eingeladen. Neben einer Industrieausstellung wird es viele interessante Vorträge rund um das Thema Wundversorgung geben.

„In Deutschland gibt es derzeit ungefähr sieben Millionen Menschen mit chronischen Wunden“, berichtet der Vorstand des „Wundnetz Bodensee-Oberschwaben“, Dr. Martin Pfeifer (Klinik Tettnang). „Die Zahl der Betroffenen steigt täglich. Die möglichen Ursachen sind vielfältig und reichen von Hochaltrigkeit über Bewegungsmangel, Übergewicht, Diabetes, Rauchen und Alkohol, um nur einige der Risikofaktoren zu nennen, die eine chronische Wunde begünstigen.“

Beim 4. Wundsymposium wird das Thema Wunde und Wundheilung unter verschiedenen Gesichtspunkten beleuchtet. „Lebensqualität, ambulante Behandlung, Differentialdiagnosen und Begleiterkrankungen sind nur einige der Themen, die die Teilnehmer erwarten wird“, berichtet Dr. Malte Gerbig (Klinikum Friedrichshafen), Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung des Wundsymposiums „Wir möchten mit dieser Fortbildungsveranstaltung alle an der Wundversorgung beteiligten Berufsgruppen ansprechen und ihnen die Möglichkeit geben, sich weiterzubilden, zu informieren und in Dialog zu treten.“

Dem Verein gehören etwa 60 Personen an und organisiert sind in ihm acht Kliniken, Ärzte, Medizinische Fachangestellte, stationäre Pflegeeinrichtungen, ambulante Pflegedienste, Sanitätshäuser, Orthopädieschuhmachermeister, Homecarer und Vertreter der Industrie aus der Region. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Qualität der Wundversorgung zu verbessern und zu steigern, jedoch auch eine flächendeckende und strukturierte Versorgung der Patienten mit chronischen Wunden zu gewährleisten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum „Wundnetz Bodensee-Oberschwaben“ erhalten Sie unter www.wundnetz-bodensee-oberschwaben.de oder telefonisch unter Telefon: 07542 531-101 (Sekretariat Innere Medizin der Klinik Tettnang).

Zeit: Samstag, 14.03.2015, 9-16 Uhr

Ort: Graf-Zeppelin-Haus, Friedrichshafen

Programm und Anmeldung:

www.wundnetz-bodensee-oberschwaben.de

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de