Donnerstag, 24. Oktober 2013

Aktionstag "Saubere Hände" im Klinikum Friedrichshafen

Friedrichshafen (kf) Rund ums Thema Handhygiene drehte sich der Aktionstag "Saubere Hände" des Klinikums Friedrichshafen am 23. Oktober. Rund 250 Interessierte übten sich im Klinikfoyer zum Beispiel in der korrekten Einreibetechnik oder Anwendung von Desinfektionsmitteln.
Unter der Schwarzlichtlampe werden Reinigungslücken sichtbar.
Der Feuchtigkeitsgehalt der Haut war das Thema von Lea Weinl, Hygienefachkraft in Weiterbildung.

"Geben Sie ausreichend Händedesinfektionsmittel auf die trockenen Hände. Reiben Sie dann das Desinfektionsmittel auf der gesamten Haut, besonders auch die Fingerspitzen, den Daumen und am Nagelfalz ein und lassen Sie es 30 Sekunden einwirken", erklärt Hygienefachkraft Brigitte Rüstau zum Thema Einreibetechnik und macht es vor. Die Besucher, darunter eine ganze Schulklasse der Fachschule für Altenpflege in Friedrichshafen tun es ihr gleich, reiben die Hände auf- und übereinander, widmen sich jedem Finger. Anschließend prüfen sie das Ergebnis mithilfe einer Schwarzlichtlampe, die jede Desinfektionslücke aufzeigt."„Hier können sich Erreger halten und weitergegeben werden", erklärt Brigitte Rüstau.

Weitere Aktionen gab es zum kontaminationsfreien Handschuhwechsel, "der tatsächlich einiger Übung bedarf", wie ein Besucher feststellte, und zum Hautschutz beziehungsweise zur Hautpflege. Ihre neu gewonnenen Informationen und Erfahrungen konnten die Besucher abschließend in einem Quiz zum Thema Händehygiene testen.

Die "Aktion Saubere Hände" ist eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Compliance der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen. Sie wurde im Januar 2008 ins Leben gerufen und basiert auf einer Weltgesundheitsorganisation.

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de