Bauchaortenaneurysma-Screeningtag (BAA-Screeningtag)

Vortrag zum Thema "Bauchaortenaneurysma" und anschließend Bauchaorten-Screening

Zeit: Mittwoch, 9.11.2016, 17.00 - 19.00 Uhr

Ort: Klinikum Friedrichshafen, Konferenzraum 2 und Chirurgische Ambulanz

Programm: Vortag (17 Uhr), anschließen Möglichkeit zur kostenlosen Untersuchung

Der Eintritt ist frei


Friedrichshafen (MCB) Die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin ruft seit 2009 deutschlandweit den Bauchaortenaneurysma-Screeningtag (BAA-Screeningtag) aus und das Klinikum Friedrichshafen dabei.

Am BAA-Screeningtag liegt der Fokus klar auf der Vorsorgeuntersuchung mittels Ultraschall. Die Klinik für  Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin unterstützt die bundesweite Aktion aktiv: „Diese Untersuchung ist komplett schmerzlos und strahlenfrei und sorgt dafür, dass ein Aneurysma frühzeitig erkannt werden kann und dadurch vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden können“, sagt Dr. Malte Gerbig, Leitender Arzt der Klinik, der gemeinsam mit seinen Kollegen selbstverständlich auch andere gefäßmedizinische Fragen beantwortet.

Um 17 Uhr Votrag, anschließend Untersuchung

Um 17 Uhr wird es im Konferenzraum 2 des Klinikums über die Gefahren des Aortenaneurysmas in einem Vortrag informiert. Anschließend können sich Interessenten ihre Bauchschlagader mittels Ultraschall untersuchen lassen. 

Vorsorgeuntersuchung wichtig

Beim sogenannten Aneurysma besteht die Gefahr, dass diese Ader platzt, was eine innere Blutung mit tödlichem Ausgang zur Folge haben kann.
Eine Vorsorgeuntersuchung ist wichtig, da ein Aneurysma keine Beschwerden hervorruft und so oft unbemerkt bleibt.

Risikofaktoren Bluthochdruck und Rauchen

Am Häufigsten sind Männer zunehmenden Alters betroffen. Durch Bluthochdruck und Rauchen steigt das Risiko zudem. Aber auch Frauen können betroffen sein. Sollte ein Aneurysma festgestellt werden, kann eine Behandlung in Form einer Operation, bei der die betroffene Schlagader durch ein künstliches Gefäß ersetzt wird folgen. Alternativ kann ein Aortenstent durchgeführt werden, ein kleiner Eingriff, bei dem die Schlagader durch eine Gefäßstütze stabilisiert wird.

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de