Montag, 30. März 2015

Erfolgreicher Freistil-Ringer kommt vom Hochrhein zur Operation ins Klinikum Friedrichshafen

Zur Hüft-OP durchgerungen
Prof. Dr. Eugen Winter, Chefarzt der Chirurgischen Klinik II, und sein zufriedener Patient Rainer Kuder. Bild: Klinikum

Friedrichshafen (kf)  Durchringen ist für Rainer Kuder normal, Zähne zusammenbeißen auch. Doch irgendwann wurden dem heute 48-Jährigen Instandhaltungsfachmann und Jugendtrainer die Schmerzen dann doch zu viel. „Seit 2010 habe ich mich gequält und jetzt musste es sein. Ich bin so froh.“ Wenige Tage ist die Operation von Rainer Kuder erst her und heute er strahlt er nicht nur vor Zuversicht, sondern ist schon richtig mobil.

An einem Freitag wurde Kuder von Prof. Dr. Winter, Chefarzt der Chirurgischen Klinik II, operiert. Dass der ausgewiesene und überaus erfahrene Spezialist in Sachen Mc-Minn-Hüftendoprothesen sein Operateur sein würde, war eine ausgemachte Sache und den weiten Weg vom Hochrhein an den Bodensee wert. "Das ist doch ein Katzensprung im Vergleich zu meinem Zimmergenossen", lacht Kuder und erzählt, dass dieser 80-Jährige extra aus Hamburg angereist sei, um hier von Prof. Winter operiert zu werden.

Als aktiver Sportler hat Rainer Kuder sich nie verletzt, hatte nie Beschwerden und möchte die jetzigen auch nicht auf seinen Sport zurückführen. 2009 "juckte es mich noch mal", erinnert er sich und er begann zuerst für ein Ringer-Event in seiner Heimatregion zwischen Lörrach und Rheinfelden zu trainieren "und danach wollte ich zur Veteranen-Weltmeisterschaft in die Schweiz".

Er qualifizierte sich dafür bei den Deutschen Meisterschaften in der Gewichtsklasse 62 Kilogramm mit einem zweiten Platz und rang sich bei der WM in der Altersklasse 40 bis 43 auf Rang 3. "Der ganze Aufwand hat sich gelohnt, aber in der Trainingsphase muss es wohl passiert sein. Zuerst hatte ich nur einen Schmerz in der Leiste…", weiß er heute, nach der Operation.

Auf die hat er sich gründlich vorbereitet: Als Fachmann für Reinräume hat er sich den OP-Saal angeschaut und er hat mit Prof. Winter gesprochen: "Diese Gespräch mit ihm gab den Ausschlag. Er ist ein Chefarzt, der sich seinen Patienten zuwendet", lob Kuder seinen Operateur, auf den ihn ein Schulkamerad und auch sein Onkel aus eigener guter Erfahrung aufmerksam machten.

Mit den Therapeuten des Klinikum übt Rainer Kuder fleißig und in der anschließenden Reha in Badenweiler will er wieder richtig fit werden, damit er bald wieder als Jugendtrainer beim TuS Adelshausen im Einsatz sein kann.

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de