Donnerstag, 11. September 2014

Erste Krebswoche im Klinikum Friedrichshafen vom 22. bis 27. September

Friedrichshafen (kf) Jährlich erkranken in Deutschland rund 500 000 Menschen neu an Krebs. Eine Diagnose, die bei Betroffenen und Angehörigen zunächst schockiert und viele Fragen aufwirft. Auch deshalb lädt das Klinikum Friedrichshafen erstmals zu einer Krebswoche ein, die vom Montag, 22. bis Samstag, 27. September stattfindet.
Dr. Eberhard Köhler erklärte beim letzten Tag der Männergesundheit am Klinikum Friedrichshafen den DaVinci-OP-Roboter. Bild: Klinikum

Prävention, Früherkennung, Diagnose, Therapie, medizinische Nachsorge und psychosoziale Versorgung sind Themen, die von Ärzten des Klinikums und Praxen in Friedrichshafen, Selbsthilfegruppen und Gesundheits- und Krankenpflegeschülern bei unterschiedlichen Fachvorträgen und an Informationsständen angeboten werden.

Gut funktionierendes Netzwerk
Das Klinikum Friedrichshafen stellt nicht nur in seinem zertifizierten Brustzentrum oder seinem zertifizierten Darmzentrum seine Expertise unter Beweis. "Wir sind Teil eines hoch kompetenten und gut funktionierenden Netzwerks in der Region, wenn es um eine erstklassige und wohnortnahe Versorgung onkologisch erkrankter geht", sagt Johannes Weindel, und das zeige auch die Krebswoche am Klinikum.  

Rund um das Thema Darmkrebs dreht sich ab 19 Uhr im Auditorium des Klinikums alles am Montag, 22. September: Über "Darmkrebsvorsorge" spricht Dr. Birgit Euchenhofer, Onkologie und Koloskopie, Gemeinschaftspraxis für Innere Medizin Friedrichshafen, über  "Schlüssellochchirurgie bei Darmkrebs" referiert Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Thorsten Lehmann, Chirurgische Klinik I, Prof. Dr. Dr. Frank Mayer, Praxis für Innere Medizin Friedrichshafen/Überlingen befasst sich in seinem Vortrag mit dem Thema "Moderne Therapiekonzepte in der Behandlung von fortgeschrittenen Darmkrebserkrankungen und Weiterentwicklungen in der Chemotherapie", und die Selbsthilfegruppe Darmkrebs steht für Fragen zur Verfügung.

"Karzinome in der Frauenheilkunde" sind das Tagesthema am Dienstag, 23. September, ebenfalls ab 19 Uhr im Auditorium: Chefarzt Dr. Hans-Walter Vollert, Frauenklinik Friedrichshafen und Leiter des Brustzentrum Bodensee-Standorts Friedrichshafen referiert über "Brustkrebs und Gebärmutterkrebs", Dr. Michael Ruggaber, Leiter der Sektion für Plastische- und Ästhetische Chirurgie des Klinikums, spricht über "Die Rolle des Plastischen Chirurgen innerhalb des Brustzentrums", und die Frauenselbsthilfe nach Krebs beteiligt sich mit einem Informationsstand.

Am Mittwoch, 24. September, wieder ab 19 Uhr im Auditorium, heißt der Themenschwerpunkt: DaVinci Roboter und Prostatakrebs. Dr. Claus Fieseler, Chefarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie beginnt mit seinem Vortrag "Einführung zum Thema Prostatakrebs", bevor sein Chefarztkollege Dr. Eberhard Köhler über "Biopsee - MRT – fusionsgesteuerte Prostatabiopsie" gemeinsam mit Dr. Mats Wikström, Erster Oberarzt des Institut für Radiologie und Nuklearmedizin, informiert. Über "Operative Therapie mit dem OP-Roboter DaVinci" spricht dann Dr. Wilhelm Esser-Bartels, Chefarzt Klinik für Urologie, und die Prostataselbsthilfegruppe Friedrichshafen präsentiert sich an einem Infostand.

Auch der Donnerstag steht im Zeichen der urologischen Onkologie. Ab 19 Uhr spricht Dr. Claus Fieseler im Auditorium über "Blasenkrebs: Diagnostik und Therapie".

Um "Onkologie & Pflege" geht es am Freitagvormittag, 26. September, ab 9 Uhr. Dieser Tag im Rahmen der Krebswoche wird von den Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege bestritten und richtet sich in erster Linie an Schüler, aber auch an alle anderen Interessierten. Bei Vorträgen und an Infoständen werden die Themen "Einführung Onkologie", "Prävention und Vorsorge", "Kinderonkologie" sowie "Psychische Aspekte onkologischer Erkrankungen" behandelt.

Der Patiententag zum Abschluss der Krebswoche beginnt am Samstag, 27. September um 9 Uhr und findet auf dem gesamten Medizin Campus Bodensee statt. Die Praxis für Strahlentherapie öffnet ihre Türen, von 10 bis 12 Uhr ist der DaVinci-OP-Roboter im Foyer des Klinikums in Aktion, hier präsentieren sich auch die verschiedenen Selbsthilfegruppen sowie die Apotheke des Klinikums. Im Auditorium gibt es zwei weitere Vorträge – um 9 Uhr geht die Pathologische Gemeinschaftspraxis am Klinikum der Frage nach "Was ist ein Tumor und wie entsteht er?" und um 11 Uhr heißt das Thema "Psychoonkologie – psychotherapeutische Begleitung bei Krebserkrankungen". Referenten sind Ursula Stabenow und Henrik Regehr von der SINOVA-Klinik.

 

 

 

 

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de