Donnerstag, 10. Februar 2011

Erste urologische Eingriffe mit Da Vinci OP-Roboter am Klinikum Friedrichshafen erfolgreich

Peter Ulbrich ist einer der drei Patienten, die im Klinikum Friedrichshafen mit dem „Da Vinci“-Roboter operiert wurden. Ende 2010 investierte das Klinikum 2,2 Millionen Euro in das High-Tech Gerät, mit dessen Hilfe noch bessere Operationsergebnisse als bislang erzielt werden können. Ein Anwendungsgebiet liegt im Bereich der Urologie und hier speziell kommt die moderne Methode bei der Prostataentfernung zum Einsatz.

Bei Peter Ulbrich und allen folgenden „Da Vinci“-Patienten verlief alles nach Plan: die dreistündige Operation war ein großer Erfolg, sagen Dr. Claus Fieseler, einer der drei operierenden Urologen des Klinikums, und sein Patient unisono.

Von der Diagnose Prostatakarzinom und der Notwendigkeit eines operativen Eingriffes erfuhr der 69-Jährige Mitte Dezember 2010. Gemeinsam mit seiner Frau recherchierte er im Internet über mögliche Operationsverfahren und wurde auf die robotergestützte „Da Vinci“ Operationstechnik und deren Vorzüge durch den Fernsehbeitrag „Retter der Potenz – Roboter gegen Prostatakrebs“ aufmerksam (www.swr.de/schlaglicht). Dieser Film und die Empfehlung seines langjährigen Urologen Dr. Wilhelm Esser-Bartels, ebenfalls Chefarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie, waren ausschlaggebend. Dr. Esser-Bartels und seine Kollegen verfügen bereits über langjährige Erfahrungen in der minimal-invasiven Chirurgie. Eine Grundvoraussetzung für den Einsatz der „Da Vinci“ Operationsmethode.

Peter Ulbrich ist froh über seine Entscheidung - bereits nach zwei Tagen konnte er wieder aufstehen, die Schmerzen waren und sind gering. Für Peter Ulbrich ist es „ein Glücksfall, dass diese moderne Entwicklung gerade zu Weihnachten Einzug am Klinikum hielt.“ Er hatte sich schon erkundigt und fast entschieden, in eine norddeutsche Klinik zu gehen, um mittels dieser Methode operiert zu werden. In ganz Deutschland gibt es nur knapp 40 „Da Vincis“, in der weiteren Bodenseeregion nur Einen, in Friedrichshafen.

Neben des eigentlichen Eingriffes war es aber auch der gesamte Ablauf vor und nach der Operation, der Peter Ulbrich begeisterte - insbesondere die ausführliche Aufklärung der Ärzte im Vorfeld der Operation, die pflegerische Versorgung als auch die sorgfältige Nachsorge trugen zu einem gelungen Krankenhausaufenthalt bei.

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de