Montag, 27. Januar 2014

Im MVZ II des Klinikums Friedrichshafen praktiziert auch der TCM-erfahrene Chinese Dr. Cai-Yi Zhou

Friedrichshafen (kf) Er ist Orthopäde und Sportmediziner, erfahren in Physikalische Therapie und Akupunktur und er ist Mannschaftsarzt der Volleyball-Profis des VfB Friedrichshafen: Dr. Andreas Antonowicz hat vor einigen Monaten seine Praxis aus der Friedrichshafener Ehlersstraße in das MVZ II des Klinikums Friedrichshafen verlegt.
Dr. Cai-Yi Zhou und sein ehemaliger Schüler Dr. Andreas Antonowicz, Leiter des MVZ II.

Das MVZ II (Medizinisches Versorgungszentrum) ist ebenso für die ambulante medizinische Versorgung von Patienten zuständig, wie das erste MVZ des Klinikums, das sich im Ärztehaus auf dem Medizin Campus Bodensee befindet.

Dr. Günther Tauber, Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopäde, leitet das MVZ im Ärztehaus, Dr. Andreas Antonowicz das MVZ II. Der Orthopäde und Sportmediziner, erfahren in Physikalischer Therapie und Akupunktur, ist Mannschaftsarzt der Volleyball-Profis des VfB Friedrichshafen und hat vor einigen Monaten seine Praxis aus der Friedrichshafener Ehlersstraße in das MVZ II des Klinikums Friedrichshafen verlegt.

Akupunktur am MVZ II

Dr. Cai-Yi Zhou aus Shanghai spricht ein ganz besonderes Deutsch, aber viel mehr sprechen seine Erfolge für ihn. Mitte der 1980er-Jahre kam "der Professor", wie ihn Dr. Andreas Antonowicz nennt, nach Deutschland, um an der Universität Ulm auf dem Bereich der Akupunktur klinisch zu forschen. Als Gastwissenschaftler arbeitete er in der dortigen neurologischen Klinik und unterrichtete viele Studenten. Das Interesse an der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) war schon damals groß, die Erfolge Cai-Yi Zhous sprachen für ihn.

Anfang der 1990er Jahre praktizierte Dr. Cai-Yi Zhou schon einmal in Friedrichshafen und auch am Städtischen Krankenhaus. Seit 2005 arbeitet er mit Dr. Andreas Antonowicz zusammen, der einst sein Student war und auch in Peking mehr über die TCM lernte. "Er verfügt über eine enorme Erfahrung", zollt ihm sein einstiger Schüler und heutiger Kollege Respekt.

Vor allem die komplexen Fälle sind es, die Cai-Yi Zhou routiniert mit seinen bis zu 70 Millimeter langen Nadeln therapiert. Patienten mit Teillähmungen, Migräne, Gesichtslähmungen, Schwindel, Bandscheibenvorfällen, Rückenschmerzen kommen zu ihm und rund 80 davon "habe ich vor einer Operation bewahrt", verrät der Arzt aus dem fernen China. Manch Schmerzpatient kam erst kurz vor der bereits geplanten Operation zu ihm und erfuhr mit sofortiger Wirkung Linderung, andere müssen zu mehreren Sitzungen kommen.

"Keine Angst", sagt Dr. Cai-Yi Zhou, "die Nadeln spürt man nicht". Die Nadeln für die altchinesische Technik sind aus flexiblem Material und nicht so spitz, wie eine herkömmliche Nadel. 20 bis 30 Millimeter tief wird in den verschiedenen Teilen des Körpers "gebohrt". 350 verschiedene Akupunkturpunkte gibt es, doch nur "50 bis 60 sind wirklich wichtig, sagt Cai-Yi Zhou. Mit seinen 78 Jahren arbeitet der Arzt aus dem Reich der Mitte nur noch auf Privatbasis, sein Schüler Antonowicz schaut dem Meister dabei gerne über die Schulter und "ich lerne jedes Mal etwas dazu".      

Info

Im MVZ im Ärztehaus finden die Patienten Hilfe beim Allgemeinmediziner, einer Gynäkologin, einem Chirurgen für Plastische- und Handchirurgie, einem Anästhesisten sowie einem Orthopäden und Unfallchirurgen.  Der Vorteil für Patienten: Durch die enge, fach- und institutsübergreifende Zusammenarbeit und unsere Anbindung an das Klinikum Friedrichshafen bietet das MVZ eine optimal verzahnte Versorgung und deckt ein breites Diagnose- sowie Therapiefeld ab. Gleiches gilt für das jüngere MVZ II, wo sich eine Orthopädische Praxis und eine Kinderarztpraxis befinden.    

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de