Montag, 23. Dezember 2013

In Weingarten entsteht ein Zentrum für Gelenkchirurgie

Weingarten (kf) Am Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten entsteht mit dem Zentrum für Endoprothetik ein neues Zentrum zur Behandlung von Gelenkerkrankungen. Gemeinsame Träger sind das Klinikum Friedrichshafen als Träger des 14 Nothelfer, die Dreiländerklinik, die Wangener Unfallchirurgen Krämer und Frei und die Sportklinik Ravensburg mit deren Fachärzten Martin Volz, Henry Saad und Jens Stehle.
Gemeinsam haben sie in Rekordtempo das Zentrum für Endoprothetik konzipiert, das am 1. Januar am Krankenhaus 14 Nothelfer Weingarten startet (von links): Prof. Dr. Peter Sterk (Ärztlicher Direktor), Dr. Martin Kraemer, Geschäftsführer Johannes Weindel, Dr. Martin Volz, Dr. Henry Saad, Dr. Bertand Muller und Dr. Matthias Thorner. Bild: Klinikum FN

Kooperationprojekt am Krankenhaus 14 Nothelfer

Das spezialisierte Gelenkzentrum sei ein „wesentlicher Baustein“ in der Neuorganisation des Krankenhauses 14 Nothelfer, erläuterte Johannes Weindel, Geschäftsführer des Klinikums Friedrichshafen, beim Pressegespräch am Freitag vor Weihnachten.

Grund- und Regelversorgung in Weingarten abgesichert

Die klinische Grund- und Regelversorgung in Weingarten werde mit dem neuen Angebot ergänzt und wirtschaftlich abgesichert. Die Zusammenarbeit mit der bereits vorhandenen Ambulanz, dem Sozialdienst des Krankenhauses und der Vermittlung in eine Rehabilitationseinrichtung rundet das Angebot ab. Damit habe man schon jetzt ein Versprechen eingelöst, das das Klinikum bei Übernahme der Trägerschaft des Krankenhaus 14 Nothelfer gegenüber der Stadt Weingarten gegeben habe.

Weitere Spezialisierungen denkbar

Weitere Spezialisierungen in Weingarten seien denkbar. Weindel betonte, die Weiterentwicklung des Krankenhaus 14 Nothelfer richte sich nicht gegen andere Kliniken in der Region: „Wir müssen unseren Versorgungsauftrag sicherstellen und sind offen für Gespräche.“

Geballte Kompetenz vor Ort

Auch die anderen Partner des Zentrums für Endoprothetik, die am 1. Januar 2014 startet, sehen nur Vorteile in der Kooperation. Die Dreiländerklinik betreibt am bereits seit 2006 ein ambulantes Operationszentrum am Krankenhaus 14 Nothelfer. Nun setzen auch deren Geschäftsführer Dr. Matthias Thorner und Unfallchirurg Dr. Bertrand Muller „auf die geballte Kompetenz vor Ort“ und planen, auch Patienten aus dem Raum Lindau in Weingarten zu behandeln.

Zusammenarbeit Sportklinik Ravenburg und Zentrum für Endoprothetik

Dr. Martin Volz, und seine Kollegen Dr. Henry Saad und Dr. Jens Stehle haben in der Sportklinik Ravensburg bislang jährlich über 2500 Eingriffen an Knie- und Schultergelenk vorgenommen. Dazu gehören beispielsweise Knorpeltranplantationen, Eingriffe nach Sportverletzungen, Fehlstellungskorrekturen und künstlicher Gelenkersatz. Künftig könne die Behandlung sowohl in der Sportklinik Ravensburg als auch im Zentrum für Endoprothetik ambulant, teil- oder vollstationär angeboten werden, je nach Bedürfnis des Patienten.

Zertifizierung angestrebt

Mit im Boot des Zentrums für Endoprothetik sind auch Dr. Martin Kraemer und Dr. Patrick Frei aus Wangen, die seit 2008 am 14 Nothelfer operieren.

Die neuen OP-Säle in Weingarten erhalten eine entsprechende Ausstattung mit bildgebenden Verfahren. Eine Zertifizierung ist angestrebt. 

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de