Mittwoch, 17. September 2014

Klinikum Friedrichshafen begrüßt neue evangelische Seelsorgerin

Friedrichshafen (kf) Bei einem Klinikaufenthalt können Dinge wichtig werden, die vorher unerheblich waren. Sorgen um Gesundheit, Genesung, Heilung belasten Patienten und Angehörige. Gut, wenn in dieser Situation jemand da ist, mit dem man reden kann: Ulrike Hermann ist seit September evangelische Krankenhaus-Seelsorgerin im Klinikum Friedrichshafen.
Ulrike Hermann ist neue evangelische Krankenhaus-Seelsorgerin im Klinikum Friedrichshafen. Geschäftsführer Johannes Weindel (rechts) und Codekan Dr. Gottfried Claß begrüßten die Theologin im Rahmen einer Feierstunde. Bild: Klinikum

An einem kommunalen Krankenhaus ist die Seelsorge nicht selbstverständlich. "Für uns ist diese Aufgabe aber ganz wichtig", betonte Klinikum-Geschäftsführer Johannes Weindel und sprach beim Empfang von Ulrike Hermann vom Beginn einer neuen Epoche. Neben der Schulmedizin zum Wohl des Patienten gebe es etwas, was der Seele nachhaltig gut tue, wertvoll für das Wohlbefinden und für die Genesung sei. "Ich hoffe, dass wir mit Ulrike Hermann den sprichwörtlichen Reset-Knopf drücken und mit der Krankenhaus-Seelsorge am Klinikum neu starten können." Sie löst ihre Vorgängerin Susanne Vetter nach neun Jahren turnusgemäß ab. "Ihre Arbeit fällt bei uns auf fruchtbaren Boden", ist sich Johannes Weindel sicher. Eng zusammenarbeiten wird Ulrike Hermann mit dem katholischen Krankenhaus-Seelsorger Dr. Thomas Borne.

"Schöne und anspruchsvolle Aufgabe"
Im Namen der evangelischen Gesamtkirchengemeinde begrüßte Dr. Gottfried Claß die neue Krankenhaus-Seelsorgerin am Klinikum: "Auf Sie wartet eine schöne und anspruchsvolle Aufgabe." Zum Start gab er der Theologin einen Bilderzyklus mit auf den Weg, der ihre künftigen Aufgaben umreißt: sich Zeit nehmen, Gefühle entwirren, das Dunkel mit aushalten, Worte finden – beten und die Hoffnung wachsen lassen. Der Begriff der Krankenhaus-Seelsorge sei ganz bewusst gewählt. "Wir wollen nicht nur für die Patienten, sondern für alle Menschen in diesem Haus Ansprechpartner sein", unterstrich Dr. Claß, der selbst sieben Jahre als Pfarrer an einem Krankenhaus tätig war.

"Ich bin da, ich bin neu"
"Ich bin da. Ich bin neu. Aber ich bin nicht ganz unerfahren", sagte Ulrike Hermann, die sich auf ihre neue Aufgabe freut. Natürlich werde sie bei ihrer Tätigkeit häufig mit Grenzsituationen konfrontiert sein. Bisher war die evangelische Pfarrerin am Albert-Einstein-Gymnasium als Religionslehrerin tätig. Voraus gingen zwölf Jahre als Gemeindepfarrerin in Weikersheim. "Ich möchte nah bei den Menschen sein und sie in den unterschiedlichen Facetten des Lebens begleiten", beschreibt Ulrike Hermann die Ziele, die sie mit der Krankenhaus-Seelsorge verbindet. "Aber gerade im Krankenhaus geht es auch darum, Freude zu haben."

Pflegepraktikum hilft beim Start
Zunächst wird Ulrike Hermann ihm Rahmen eines vierwöchigen Pflegepraktikums das System Klinikum Friedrichshafen näher kennenlernen. "Bereits jetzt fühle ich mich hier sehr gut aufgenommen und ich freue mich auf den Dialog", stellt sie nach dem Empfang zur Begrüßung fest.

 

 

 

 

 

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de