Donnerstag, 12. September 2013

28. September: Klinikum Friedrichshafen lädt zum „Herztag“ ein

Friedrichshafen (kf) Herzschwäche, Blutverdünnung, Schlaganfall – drei wichtige Themen, wenn es um die eigene Gesundheit geht. Das Klinikum Friedrichshafen, genauer die Medizinische Klinik II und die Neurologische Klinik, laden am Samstag, 28. September, zum „Herztag – Das schwache Herz“ ein, um genau diese Themen näher zu besprechen.

 

Zwischen 11 und 14 Uhr gibt es Vorträge, Informationen und praktische Beispiele im Auditorium des Klinikums:

Der erste Vortrag beginnt um 11 Uhr: „Herzschwäche – Wie erkenne ich eine Herzschwäche? Woher kommt sie?“, ist das Thema von Dr. Christoph Staudinger, Oberarzt der Medizinischen Klinik II (Kardiologie).

Um 11.30 Uhr nimmt sich Dr. Rudolf Schiele, geschäftsführender Oberarzt der Kardiologie, dem Thema „Blutverdünnung – muss das sein? Wenn ja, welche?“ an.

Professor Dr. Roman Huber, Chefarzt der Neurologischen Klinik wird sich ab 12 Uhr mit der Frage befassen „Schlaganfall - wie erkennen, wie vorbeugen? – Schnelle Therapie im Notfall“.

Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit den Referenten. Im Foyer des Klinikums gibt es weitere Informationen von der Deutschen Herzstiftung. Interessierte haben die Möglichkeit zur Besichtigung des Herzkatheterlabors.

Ab 12.30 Uhr wird Dr. Staudinger im Ambulanten Operationszentrum des Klinikums die Ultraschalldiagnostik demonstrieren.

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de