Donnerstag, 26. März 2015

ZF-Betriebsrat unterstützt „Aktion Trostbären“ der Fischbacher Familie Bercher

1000 kleine Trostspender für Menschen in Notsituationen übergeben
Über eine ganz besondere Spendenaktion freuen sich Spender und Empfänger gemeinsam (von links): Alexander Haag (ZF-Betriebsrat), Michael Bercher, Chefarzt Dr. Udo Radlow und Johannes Weindel, Geschäftsführer des Klinikums Friedrichshafen. Bild: Klinikum Friedrichshafen

Friedrichshafen (kf) 1000 kleine kuschelige Bären werden in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten wieder Klein und Groß Trost spenden. Dann nämlich, wenn die verschiedenen Rettungsdienste wie DRK, DRF oder Johanniter und die Mitarbeiter der Notfall-Ambulanzen in den drei Kliniken Friedrichshafen, Weingarten und Tettnang kleinen und alten Menschen in Notsituationen den kleinen rund elf Zentimeter großen, gelben oder hellbraunen Trostspender übergeben.

Möglich ist dies nur die das seit Jahren große Engagement der Familie Bercher – in direkter Nachbarschaft zum Klinikum Friedrichshafen sammeln Esther, Jannik, Claudio, Adriana und Michael bei ihrer „Berchers Weihnachtsbäume“-Aktion Spenden, die Trostbären zu finanzieren. „Und in diesem Jahr haben wir vom ZF Betriebsrat eine ganz große Spende bekommen“, strahlt Michael Bercher noch Wochen später vor Freude. So konnten 1000 Bären gekauft und jetzt im ersten Schritt im Klinikum Friedrichshafen übergeben werden.
 
Angefangen hat alles vor elf Jahren, erinnert sich Bercher. Damals sammelte seine Familie beim Weihnachtsbaumverkauf für den Häfler Verein „Herzkind e.V.“, der Geld benötigte, um einen herzkranken Jungen aus der weißrussischen Partnerstadt Polozk in Deutschland operieren zu lassen. Jahr für Jahr wurde gesammelt und gespendet, jedes Jahr ein bisschen mehr. „Und die Menschen spenden gerne, denn sie wissen, ihr Geld kommt eins zu eins an“, so Michael Bercher bei der Übergabe der Trostbären im Klinikum.

Dass der ZF-Betriebsrat auch dieser Aktion unterstützen kann, haben Bercheres und alle, die die Trostbären bekommen, den vielen Falschparkern auf dem ZF-Gelände zu tun. Die Knöllchen werden nämlich grundsätzlichen für den guten Zweck eingesetzt: Für das Kinderhospiz in Memmingen, für das Therapeutische Reiten in Markdorf, für die Aktion „Gewaltfrei durchboxen“ und jetzt eben auch für die Trostbären. „Das wird nicht das letzte Mal gewesen sein“, verspricht ZF-Betriebsrat Alexander Haag bei der Scheckübergabe.

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de