Friedrichshafen (MCB) „Aber meine Finger kann ich mir doch gar nicht brechen!“, empört sich ein fünfjähriges Mädchen aus dem Immenstaader Kinderhaus beim Besuch des Klinikums Friedrichshafen mit acht weiteren Kindern aus ihrer Gruppe, der von Neugierde, Erfahrungsberichten und Wissensdurst geprägt war.

Ab September gehen die Mädchen und Jungen aus Immenstaad in die Schule und waren sehr froh, dass sie Dank des Chefarztes Prof. Dr. Roman Huber, Klinik für Neurologie, im Klinikum eine Kind gerechten Gesundheits-Expedition machen durften.

Gips und Schiene

Aufmerksam hörten sie zu, als Jürgen Opitz, Krankenpfleger in der Chirurgischen Notfall-Ambulanz den Unterschied zwischen einem Gips und einer Schiene erklärte. Jeder wollte natürlich auch einen Gips, eine Schiene oder einen Verband haben. Stolz erzählten die Kinder was sie sich schon alles gebrochen haben und wie oft sie schon aus den unterschiedlichsten Gründen Patient oder Gast im Klinikum waren und alle hielten sich die Ohren zu, als Jürgen Opitz die Gipssäge anschmiss. Zur Erinnerung bekamen die Kinder von ihm Pflaster und Gummibärchen, selbstverständlich durften sie auch die Gipse und Schienen zum Vorzeigen mit nach Hause nehmen.

Mit Ultraschall auf Herz und Nieren geprüft

Die Faszination stand den Kindern und ihren Betreuern ins Gesicht geschrieben und spannend ging es weiter, denn als Chefarzt Dr. Steffen Kallsen, Klinik für Kinder und Jugendliche, untersuchte die Kinder mittels Ultraschall auf Herz und Nieren mit einem Ultraschallgerät. Auch hier durfte jedes Kind das Bild von seinem Herz mit nach Hause nehmen, um Mama und Papa zu zeigen, wie gesund es ist.

Zum Schluss: der Hubschrauberplatz

Zum Schluss bedankten und verabschiedeten sich die jungen Gäste mit einem Lied, welches sie noch im Behandlungszimmer vor sangen und stürmten dann zum Hubschrauberlandeplatz.

Ultraschall – Große Augen machten die kleinen Besucher, als Chefarzt Dr. Steffen Kallsen (von hinten zu sehen) mit einem Ultraschallgerät in den Bauch „schaute“. Bild: MCB

In der Ambulanz – Jürgen Opitz sorgte dafür dass die Immenstaader Kindergartenkinder in der Chirurgischen Notfall-Ambulanz Spaß hatten und etwas lernten.

Bild: MCB

Ultraschall – Große Augen machten die kleinen Besucher, als Chefarzt Dr. Steffen Kallsen (von hinten zu sehen) mit einem Ultraschallgerät in den Bauch „schaute“. Bild: MCB

Ultraschall – Große Augen machten die kleinen Besucher, als Chefarzt Dr. Steffen Kallsen (von hinten zu sehen) mit einem Ultraschallgerät in den Bauch „schaute“.

Bild: MCB

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de