Friedrichshafen (MCB) Sieben renommierte Ärzte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden am Samstag, 29. September, im Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen bei Arzt-Patienten-Seminar „Chronisch entzündliche Darmerkrankungen“ sowohl vor und mit ärztlichen Kollegen sprechen, als auch mit betroffenen Patienten und Selbsthilfegruppen.

Seit vielen Jahren kooperiert die Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung mit den Partnern aus Österreich und der Schweiz – alle drei Vereinigungen stellen sich im Graf-Zeppelin-Haus vor, darüber hinaus gibt es Vorträge und Workshops.

Alle zwei Jahre findet in einem der drei Länder das Arzt-Patienten-Seminar statt und nach Innsbruck im Jahr 2016 kommt das Seminar nun an den Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Arzt-Patienten-Seminars hat Prof. Dr. Christian Arnold, Zentrumsdirektor und Chefarzt der Inneren Medizin: Klinik für Gastroenterologie, Onkologie, Endokrinologie und Diabetologie Friedrichshafen/Tettnang, inne.

„Aktuelle Therapien des Morbus Crohn“ und „Operationen bei Chron und Collitis, wann und wie“ sind die Vortragthemen am Vormittag ab 10 Uhr. Um 13 Uhr beginnen dann die Workshops zu „Veränderungen nach Darm-Operationen“, „CED und Schwangerschaft“, „Endoskopie bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa“ sowie „CED und Alter – was soll berücksichtigt werden?“.

Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Programm und Referenten

Programm und Referenten

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de