„Regionales Schlaganfallzentrum“ für Friedrichshafen noch in diesem Jahr

Friedrichshafen (MCB) Die Klinik für Neurologie des Klinikums Friedrichshafen ist seit nunmehr fünf Jahren Anlaufstelle für viele Patienten der Region.

Am 1. Juli 2011 wurde die Hauptabteilung Neurologie gegründet und ihr Chefarzt Prof. Dr. Roman Huber kann nach fünf Jahren eine durchweg positive und interessante Bilanz ziehen: „Wir sichern die neurologische Standardversorgung und kümmern uns um Patienten mit häufigen, seltenen und sehr seltenen Erkrankungen“.

Neurologische Erkrankungen gehören zu den am weitesten verbreiteten Erkrankungen

Allzu oft wird die Neurologie aber noch immer mit dem angrenzenden Fachgebiet der Psychiatrie in "einen Topf geworfen".  Einstweilen gehören neurologische Erkrankungen aber zu den am weitesten verbreiteten Erkrankungen in der Bevölkerung, wie zum Beispiel die Migräne.

Schwerpunkt: Behandlung akuter Schlaganfälle

Den Schwerpunkt der stationären neurologischen Versorgung bildet seit vielen Jahren die Behandlung von Patienten mit akuten Schlaganfällen. Sechs Plätze hat die „Stroke Unit“ des Klinikums, die eine Zertifizierung zum „Regionalen Schlaganfallzentrum“ noch im laufenden Jahr anstrebt. Allein im Jahr 2015 wurden 581 Schlaganfall-Patienten in der Häfler Klinik für Neurologie versorgt, Tendenz steigend.

Breites Spektrum weiterer Erkrankungen

Neben den akuten Erkrankungen wird ein breites Spektrum eher langsam fortschreitender neurodegenerativer Störungen von Erkrankungen älterer Menschen wie bei der Parkinson-Erkrankung bis zu typischerweise in jungen Jahren auftretenden Krankheitsbildern wie der Multiplen Sklerose betreut. Die Behandlung ersterer insbesondere in der Spätphasen der Erkrankung ist eine der speziellen Kompetenzen  der Klinik für Neurologie. Zum Spektrum der Klink gehören darüber hinaus aber auch Patienten mit seltenen Erkrankungen wie der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit oder von erst seit wenigen Jahren bekannten autoimmun entzündlichen Erkrankungen des Nervensystems.

Neurologische Klinik ist ein "Leuchturm"

„Unsere Neurologische Klinik unter Leitung von Professor Dr. Huber und unter Mitwirkung des gesamten Teams aus Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten ist ein wirklicher, wenn auch noch junger Leuchtturm, des Medizin Campus Bodensee“, gratuliert Johannes Weindel, Geschäftsführer des Klinikums.

Wichtiger Teil: Geriatrische Rehabilitation

Ein wichtiger Teil der Klinik für Neurologie ist die Sektion Geriatrische Rehabilitation, die bereits im vergangenen Jahr von den Fachgesellschaften zertifiziert wurde und seit 2002 im Klinikum Friedrichshafen vor allem ältere Patienten versorgt.  

Natürlich gab es zum 5. Geburtstag der Klinik für Neurologie auch einen Geburtstagskuchen, den sich die Mitarbeiter nach dem Foto schmecken ließen (von links): Oberarzt Dr. Sönke Schwarting, Klinik-Sekretärin Rosi Stenmans, Oberärztin Dr. Corinna Hendrich, Dr. Monika Käppeler (Sektion Geriatrische Rehabilitation), Chefarzt Prof. Dr. Roman Huber, Geschäftsführer Johannes Weindel und weitere Ärztliche Mitarbeiter. Bild: MCB

Natürlich gab es zum 5. Geburtstag der Klinik für Neurologie auch einen Geburtstagskuchen, den sich die Mitarbeiter nach dem Foto schmecken ließen (von links): Oberarzt Dr. Sönke Schwarting, Klinik-Sekretärin Rosi Stenmans, Oberärztin Dr. Corinna Hendrich, Dr. Monika Käppeler (Sektion Geriatrische Rehabilitation), Chefarzt Prof. Dr. Roman Huber, Geschäftsführer Johannes Weindel und weitere Ärztliche Mitarbeiter.

Bild: MCB  

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de