Weingarten (kf) Das Medizinische Konzept des Klinikverbundes „Medizin Campus Bodensee“ beinhaltet auch, das Krankenhaus 14 Nothelfer Weingarten zum kardiovaskulären Zentrum mit Kardiologie (Herz), Angiologie (Gefäße) und Pneumologie (Lunge) auszubauen. Mit der Inbetriebnahme eines Linksherzkatheter-Messplatzes wurde jetzt ein wichtiger Schritt getan, damit den Patienten nun neben der ärztlichen Fachkompetenz auch modernste Technik zur Verfügung steht.

Nach einer Bauphase von nur zehn Wochen, dem Umbauen der Räumlichkeiten, dem Bau einer neuen Transformatorstation und dem Aufstellen des medizinischen volldigitalisierten Großgerätes geht der neue Linksherzkatheter-Messplatz (LHKM) im Weingartner Krankenhaus 14 Nothelfer in Betrieb. 800 000 Euro investierte der „Medizin Campus Bodensee“ in die technische Aufrüstung des neuen Zentrums.

Investition in Versorgungsqualität

„Die Innere Medizin hat in unserem Hause einen großen Stellenwert, weil sie für viele medizinische Bereiche die Basis bildet. Um aber eine gute Versorgung für die Patienten zu gewährleisten, müssen wir in die Tiefe gehen“, so begründet Priv.-Doz. Dr. Detlev Jäger, Zentrumsdirektor und Chefarzt der Inneren Medizin: Klinik für Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin Friedrichshafen/Weingarten, die Anschaffung des neuen LHKM.

Das Gerät ist eine spezielle Röntgenanlage mit der man krankhafte Veränderungen am Herzen untersuchen und beheben kann. Das können zum einen Herzkatheteruntersuchungen sein, bei denen man mit Hilfe von Kontrastmittelinjektionen darstellen kann, ob Verengungen, wie Kalkablagerungen, in den Herzkranzgefäßen vorliegen. Diese, aber auch Notfälle (Herzinfarkte) kann man dann direkt behandeln. Auch elektrophysiologische Untersuchungen (EPUs) sind möglich, so lassen sich beispielsweise Herzrhythmusstörungen diagnostizieren und behandeln.

Herz-, Gefäß- und Lungenzentrum entsteht

Nach der Anschaffung einer digitalen Röntgenanlage und einem neuen Gerät für Computertomographie ist für Johannes Weindel, Geschäftsführer der 14 Nothelfer Krankenhaus GmbH die Investition in den LHKM eine logische Folge:  „Die Bereiche Herz, Gefäße und Lunge sind die neuen wesentlichen Bausteine des medizinischen Konzeptes in Weingarten“. Über eine Kooperation mit der kardiologischen Gemeinschaftspraxis Dr. Trompler, Dr. Müller und Dr. Schlotterbeck, mit Sitz in Ravensburg und im benachbarten Ärztehaus in Weingarten, sieht er eine gute Anbindung an die niedergelassenen Ärzte. „Der Umzug der Pneumologie von Friedrichshafen, wo sie seit mehr als zehn Jahren großen Zulauf erfuhr und räumlich nicht  weiter wachsen konnte, nach Weingarten, ist eine weitere Stärkung dieses Krankenhausstandortes“, erklärt Johannes Weindel.

Gute Medizin braucht Spezialisten und gute Geräte

Auch für Dr. Johannes Baulmann, leitender Arzt der Klinik und Kardiologe, der erst vor kurzem seine Stelle am Krankenhaus antrat, ist der LHKM eine technische Notwendigkeit. „Das Krankenhaus 14 Nothelfer genießt in der Bevölkerung großes Vertrauen. Durch die familiäre Atmosphäre eines kleinen Hauses ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Patient und Arzt möglich und somit eine menschliche Medizin“, betont der Arzt. „Aber für eine gute Medizin braucht es neben Spezialisten eben auch die entsprechende technische Ausrüstung.“ Mit der Neuanschaffung des LHKM können nun in Weingarten im Bereich der Kardiologie nun 99% der Patienten bestens versorgt werden.

Für Priv.-Doz. Dr. Detlev Jäger (Zentrumsdirektor und Chefarzt der Inneren Medizin: Klinik für Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin Friedrichshafen/Weingarten), Dr. Johannes Baulmann (leitender Arzt) und Johannes Weindel (Geschäftsführer) ist die Investition in den neuen Linksherzkatheter-Messplatz in Weingarten ein wichtiger Baustein für die Infrastruktur zur Patientenversorgung.

Für Priv.-Doz. Dr. Detlev Jäger (Zentrumsdirektor und Chefarzt der Inneren Medizin: Klinik für Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin Friedrichshafen/Weingarten), Dr. Johannes Baulmann (leitender Arzt) und Johannes Weindel (Geschäftsführer) ist die Investition in den neuen Linksherzkatheter-Messplatz in Weingarten ein wichtiger Baustein für die Infrastruktur zur Patientenversorgung.

Bild: Klinikum

Fotos aus der Installationsphase

  • Installationsphase Linksherzkatheter-Messplatz
  • Installationsphase Linksherzkatheter-Messplatz
  • Installationsphase Linksherzkatheter-Messplatz
Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de