Friedrichshafen (MCB) Aus allen drei Krankenhäusern des „Medizin Campus Bodensee“ (MCB) kamen leitende Ärzte und Mitarbeiter aus den Bereichen Anästhesie und OP, um gemeinsam Prof. Dr. Volker Wenzel als neuen Zentrumsdirektor und Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie zu begrüßen.

Der in Kiel geborene und in Hannover aufgewachsene Volker Wenzel, der in Hannover und den USA Humanmedizin studierte, an der Uni-Klinik Ulm und bis zuletzt an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck als stellvertretender Klinikdirektor arbeitete, ging aus einem mehrstufigen Auswahlverfahren unter vielen Bewerbern hervor und wechselte nun an den Bodensee.

"Welch eine Karriere“

„Welch eine Steigerung, welch eine Karriere“, hielt Geschäftsführer Johannes Weindel mit seinem Stolz nicht hinter dem Berg. Es sei aber nicht allein der berufliche Weg, der die Auswahlkommission begeisterte. Sondern vielmehr das Verständnis zum Beruf des Arztes, in Bezug zu den Aufgaben eines Zentrumsdirektors und Chefarztes das hohe Maß an sozialer und emotionaler Intelligenz sowie die Perspektiven und Ideen, die Prof. Wenzel mit an den Bodensee bringe, die für ihn gesprochen haben. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen die gesamte Gesundheitsbranche eine noch nie dagewesene Dynamik erfährt, sind diese Eigenschaften von großer Bedeutung. Der Ausbau des „MCB“ mit all seine Facetten und internen Umstrukturierungen, der Zentrenbildung, der Sanierung des OPs in der Klinik Tettnang oder der Ertüchtigung der Intensivstation im Krankenhaus 14 Nothelfer Weingarten haben mittelfristig höchste Priorität. „Am Ende dient dies alles den Patienten und den Mitarbeitern“, fasste Johannes Weindel zusammen und wandte sich anschließend an den leitenden Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Dr. Martin Eble, der diese Klinik seit Dezember 2015 kommissarisch führte. Er habe dem Spruch „Den guten Steuermann lernt man erst im Sturme kennen, alle Ehre gemacht und großartiges geleistet“.  

Dank an kommissarischen Leiter Dr. Eble

Auch Prof. Wenzel richtet sich in seiner Ansprache an Dr. Martin Eble, der die standortübergreifende Klinik zehn Monate kommissarisch leitete: „Du hast einen Bombenjob gemacht, vielen Dank“.      

„Sicherheit ist in der Anästhesie am wichtigsten“

In seinen vier ersten Tagen im „MCB“ habe er durchweg freundliche Menschen getroffen, den herrschenden Teamgeist gespürt und die herrschende Aufbruchstimmung. In seinen drei Jahren in den USA habe ihn vor allem der Pragmatismus und die Zuversicht der dort im Gesundheitswesen Tätigen beeindruckt, aber auch deren Professionalität. Diese ist für den neuen Zentrumsdirektor und Chefarzt die Basis für seine Arbeit, deren Ziel die „Zufriedenheit und der Erfolg aller Beteiligter“ ist. Dazu zählen natürlich die Kollegen und Mitarbeiter, aber vor allem auch die Patienten: „Sicherheit ist in der Anästhesie am wichtigsten“, sagte Volker Wenzel und „ehrliche und menschliche Wertschätzung ist für mich die Wahrung des 21. Jahrhundert“.

Gemeinsam mit den Ärztlichen Direktoren des Klinikum Friedrichshafen, Prof. Dr. Kaare Tesdal (2. von rechts) und des Krankenhauses 14 Nothelfer Weingarten, Prof. Dr. Peter Sterk (links), begrüßte Johannes Weindel (rechts), Geschäftsführer der drei Krankenhäuser des „Medizin Campus Bodensee“ den neuen Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Prof. Dr. Volker Wenzel. Bild: MCB

Gemeinsam mit den Ärztlichen Direktoren des Klinikum Friedrichshafen, Prof. Dr. Kaare Tesdal (2. von rechts) und des Krankenhauses 14 Nothelfer Weingarten, Prof. Dr. Peter Sterk (links), begrüßte Johannes Weindel (rechts), Geschäftsführer der drei Krankenhäuser des „Medizin Campus Bodensee“ den neuen Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Prof. Dr. Volker Wenzel.

Bild: MCB

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de