Prof. Dr. Christian Arnold ist seit zehn Jahren Chefarzt im Klinikum Friedrichshafen

Friedrichshafen (MCB) Vor zehn Jahren hat Prof. Dr. Christian Arnold im Klinikum Friedrichshafen als Chefarzt die Leitung der heutigen Klinik für Gastroenterologie, Onkologie, Endokrinologie und Diabetologie übernommen. Wurden bis 2008 hier etwa 3400 Patienten stationär jährlich behandelt, sind es heute und auch durch das seit 2015 zertifizierte Darmkrebszentrum rund 4000. Mit dem Start des „Medizin Campus Bodensee“ ist Prof. Dr. Arnold seit 2015 als Zentrumsdirektor auch für die Innere Medizin der Klinik Tettnang verantwortlich.

Erkrankungen des Darms, der Leber und der Bauchspeicheldrüse, Motilitätsstörungen der Speiseröhre und Reflux, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes,  Störungen des Zucker- und Fettstoffwechsels, Adipositas und Schilddrüsenerkrankungen – das medizinische Spektrum von Prof. Dr. Arnold ist Facettenreich. „In den vergangenen zehn Jahren hat sich das Spektrum der Diagnostik und Therapiemöglichkeiten enorm erweitert“, berichtet der Chefarzt und Zentrumsdirektor. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Endoskopie und Sonografie. Hinzu kommen die stationäre Versorgung onkologischer Patienten sowie Tumorkonferenzen, in denen der Fall jedes Patienten vorgestellt und mit allen Behandlungspartnern besprochen wird.

Das Spektrum hat sich enorm erweitert

Prof. Dr. Arnold berichtet von der deutlichen Zunahme komplexerer Eingriffe in der Klinik für Gastroenterologie, Onkologie, Endokrinologie und Diabetologie. „Es ist eine Herausforderung für das gesamte Gesundheitswesen, den Spagat zwischen steigenden Patientenzahlen und Personalengpässen in der Pflege, aber auch bei Ärzten zu meistern.“ Mit diesen Problemen sei jedoch jedes Krankenhaus konfrontiert. Entscheidend ist für Prof. Dr. Arnold nach zehn Jahren im Klinikum Friedrichshafen, dass seine Arbeit extrem vielfältig ist. Dabei liegen ihm vor allem die vielen Patientenkontakte am Herzen. „Sie treiben mich an. Deshalb bin ich Arzt geworden.“ Zur Diagnostik und Endoskopie kommen die vielen administrativen Tätigkeiten als Zentrumsdirektor. „Ich bin froh, dass ich mich voll und ganz auf meine Mitarbeiter verlassen kann“, lobt er sein Team, das aktuell aus bis zu 18 Ober- und Assistenzärzten besteht.

Wichtige Anlaufstelle zur Darmkrebs-Vorsorge

Eine wichtige Anlaufstelle ist die Gastroenterologie auch für ambulante Patienten, die beispielsweise zur Darmkrebs-Vorsorge ins Friedrichshafener Klinikum oder in die Klinik Tettnang kommen. „Glücklicherweise hat diese harmlose Untersuchung den Weg aus der Tabu-Zone gefunden“, so Prof. Dr. Arnold. Sei Darmkrebs doch zu 100 Prozent vermeidbar. „Das gilt aber nur, wenn man zur Vorsorge geht.“ Bei der 20 bis 30 Minuten langen Untersuchung werden kleine Polypen direkt mit Hilfe einer feinen Schlinge abgetragen, so dass Darmkrebs daraus gar nicht erst entsteht. Die Zahl der über 55-Jährigen die zur Darmspiegelung, die von den Krankenkassen empfohlen wird, liege jedoch immer noch unter 20 Prozent, weiß Prof. Dr. Arnold.  

Zusammenwachsen der Krankenhäuser

Den Schritt von der Universitätsklinik Freiburg nach Friedrichshafen würde Prof. Dr. Arnold auf jeden Fall wieder gehen. „Ich konnte hier viele Erfahrungen sammeln und mich auch persönlich  weiterentwickeln.“ Positiv sieht er das Zusammenwachsen der Krankenhäuser in Tettnang und Weingarten mit dem Klinikum Friedrichshafen zum „Medizin Campus Bodensee“. So schätze er es sehr, sich an den verschiedenen Standorten mit seiner Expertise einbringen zu können.

Seit zehn Jahren Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Onkologie, Endokrinologie und Diabetologie am Klinikum Friedrichshafen: Prof. Dr. Christian Arnold schätzt die Vielfalt seines weiten Tätigkeitsfelds und den Kontakt zu den Patienten. Bild: MCB

Seit zehn Jahren Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Onkologie, Endokrinologie und Diabetologie am Klinikum Friedrichshafen: Prof. Dr. Christian Arnold schätzt die Vielfalt seines weiten Tätigkeitsfelds und den Kontakt zu den Patienten.

Bild: MCB

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de