Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

Schmerztherapie

Akute Schmerzen

Akute Schmerzen sind in der Regel von kurzer Dauer und klingen wieder ab, wenn ihre Ursache behoben wurde. Ein Beispiel ist eine Operation des entzündeten Blinddarms, der Schmerzen verursacht hat. Der akute Schmerz hat eine biologische Warnfunktion und schützt den Körper vor einer weiteren Schädigung. Sind die Schmerzen jedoch stärker, beeinflussen sie unser Wohlbefinden und können den Heilungsprozess verzögern.

Schmerzen werden individuell unterschiedlich wahrgenommen. Es gibt viele Faktoren, die den Schmerz beeinflussen (z.B. Größe und Ort des Eingriffs, bereits vor der OP bestehende Schmerzen).

Therapiemöglichkeiten

Durch verschiedene Therapiemöglichkeiten können die Schmerzen effektiv behandelt werden. Dazu gehören

  • Medikamente,
  • Katheterverfahren zur "Nervenblockade" (periphere Regionalanästhesie, rückenmarknahe Katheter),
  • Physiotherapie.

Durch mehrfach tägliche Erfassung der Schmerzstärke und Visiten durch einen Schmerztherapeuten und individuelle Betreuung des Patienten kann eine frühere Mobilisation erreicht werden, das Wohlbefinden verbessert und der Heilungsprozess verkürzt werden. Chronische Schmerzen können verhindert werden.

Individuelle Schmerztherapie

In unserem Klinikum besprechen die Anästhesisten mit Ihnen vor der geplanten Operation, welches Schmerztherapieverfahren für Sie am sinnvollsten und geeignetsten ist.

Akutschmerzdienst

Nach großen, schmerzhaften Operationen werden unsere Patienten in den ersten Tagen nach einer Operation von unserem Akutschmerzdienst mitbetreut – dadurch gewährleisten wir Ihnen eine individuelle Schmerztherapie.

Chronische Schmerzen

Von einer chronischen Schmerzerkrankung spricht man, wenn die Schmerzen länger als 6 Monate bestehen und der Schmerz keine physiologische Bedeutung mehr hat. Er hat nicht nur seine Warnfunktion verloren, sondern schädigt den Körper im Sinne einer eigenständigen Erkrankung.

Bei den betroffenen Patienten kann die Lebensqualität deutlich eingeschränkt sein. Die Erkrankung kann bis zum Verlust des Arbeitsplatzes, von Hobbys oder des Freundeskreises kommen.

Die Schmerzbehandlung

Die Schmerzbehandlung erfolgt hier durch ein multiprofessionelles interdisziplinäres Team bestehend aus Schmerztherapeuten, Psychologen und Physiotherapeuten (Multimodale Schmerztherapie)  um einen möglichst großen Behandlungserfolg zu erzielen und eine weitere Chronifizierung zu verhindern.

Die ambulante Betreuung von Patienten mit chronischen Schmerzen erfolgt durch unsere Schmerzambulanz im MVZ.

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de