Kernelemente des Darmzentrums am Klinikum Friedrichshafen

  • Gemeinsame Tumorkonferenzen

Einmal wöchentlich wird für jeden erkrankten Patienten das individuelle diagnostische und therapeutische Konzept mit den Gastroenterologen, Radiologen, Viszeralchirurgen, Pathologen, Strahlentherapeuten, Onkologen, Gynäkologen und Urologen (bei Bedarf), sowie den betreuenden Haus- und Fachärzten abgestimmt.

  • Qualitätsgesicherte Vor-/Nachbehandlung nach internationalen Leitlinien

Sowohl eine eventuell erforderliche Vor-/Nachbestrahlung als auch mögliche Chemo- und/oder Immuntherapie erfolgen nach den aktuellen, gesicherten Leitlinien der einzelnen Fachgesellschaften.

  • Informierte Patienten

Diagnose und Therapieoptionen werden den Patienten und ihren Angehörigen in umfassender Form dargelegt und jeder einzelne Behandlungsschritt wird detailliert erläutert. Hierzu halten wir für Sie einen „Patientenordner“ bereit, in dem Ihre Befunde für Sie zusammengestellt werden, Sie erste Antworten auf Ihre Fragen zum Thema „Darmkrebs“ finden und weitere Fragen notieren können.

  • Gute Helfer an Ihrer und unserer Seite

Während des stationären Aufenthaltes übernehmen unsere zertifizierten Stomatherapeuten die Versorgung der Stomaträger. Nach der Entlassung aus der stationären Behandlung steht Ihnen in Friedrichshafen und Tettnang das Sanitätshaus Martin Orthopädie Technik zur Seite (Telefon: 07541 34333).

Für Fragen rund um Soziales, Familie, Beruf und Weiterversorgung nach dem Krankenhausaufenthalt stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen des Sozialdienstes jederzeit zur Verfügung.

Unsere kooperierenden Selbsthilfegruppen nehmen Sie gerne in ihrer Mitte auf.

Kontaktdaten

Klinikum Friedrichshafen GmbH
Röntgenstraße 2
88048 Friedrichshafen

Telefon: 07541 96-0
Fax: 07541 96-1185
info @klinikum-fn .de